Die folgenden neun Links können Sie direkt via AccessKey ansteuern. Im Microsoft Internet Explorer geht dies über ALT + [Nummer] + ENTER. Für Mozilla Firefox und Netscape Navigator verwenden Sie bitte ALT + SHIFT + [Nummer]. Opera verwendet SHIFT + ESC + [Nummer] und Safari ALT + [Nummer].

[0] Direkt zur Startseite [1] Direkt zur Navigation [2] Direkt zum Textbeginn [3] Direkt zum Kontaktformular [4] Direkt zur Sitemap [5] Direkt zur Suche [6] große Schrift einstellen [7] normale Schrift einstellen [8] Druckversion anzeigen [9] Schnellnavigation (dieses Menü anspringen)

  
Hauptverein  |   Schützenjugend  |   Ergebnisdienst  |   Interner Bereich  |   Webmailer Impressum  |   Sitemap  |   Kontakt 
     



 
 
 
Schützenhaus Rudersdorf
- Im Birkenfeld -


Öffnungszeiten:
Di. + Do. 18:00 - 21:00 Uhr
So. 9:30 - 12:00 Uhr

Tel. +49 (0) 157 - 57 900 98 4



Vereinschronik 1969-1987
Home » Über uns » Vereinschronik » Vereinschronik 1969-1987


1972 wurde Heinrich Büdenbender als 1. Brudermeister und Pfarrer Keller wurde Präses für den verstorbenen Pfarrer Nickel.


Dem verstorbenen Ehrenoberst Martin Werthebach, Ehrenmajor Richard Schäfer und Ehrenschriftführer Josef Schuh, die über 40 Jahre im Vorstand tätig waren, dürfen wir für ihren beispielhaften Einsatz  einen besonderen Dank aussprechen.


1974 wurde Helmut Büdenbender zum Kommandanten gewählt.


1979 wahr dann der 2. Höhepunkt der Schützenbruderschaft. Man konnte auf ein 5ojähriges Bestehen zurückblicken. Dies Jubiläumsfest wurde unter der Schirmherrschaft unseres Bürgermeisters Elmar Schneider und der Mitwirkung aller Ortsvereine gefeiert, unter anderem fand ein großer Heimatabend im “Haus Heimat” statt.


Jubelkönig wurde Ferdinand Heimel und als Jubelkaiser wurde Willi Stühn gekrönt.


Nach dem Festhochamt am Sonntag mit unserem Präses Pfarrer Keller und der Schützenkapelle zog am Nachmittag ein großer Festzug mit vielen Prunkwagen und Fußgruppen durch unser geschmücktes Dorf. Tausende von Zuschauern säumten die Straßen. Es war ein einmaliges Erlebnis. Zu diesem Jubelfest wurde auch ein Festbuch herausgegeben, die Schützenbrüder Willi Stühn und Willi Schäfer zeichnetet sich hierfür verantwortlich. Der Vorstand unter Brudermeister Heinrich Büdenbender haben sich um dieses gelungene Fest verdient gemacht. Die Mitbegründer erhielten die goldene Ehrennadel.


Im folgenden Jahr am 10. Mai 1980 feierte dann die Schützenkapelle unter dem Vorsitz von Bernhard Ax und dem Kapellmeister Willi Offergeld mit einem großen Musikfest Ihr 50jähriges Jubiläum.


1981 wurde Willi Schäfer zum 1. Brudermeister gewählt. Gleichzeitig waren Umbauarbeiten im und am Schützenhaus notwendig, der Schießstand wurde erneuert.


5 Kleinkaliber, 2 Pistolenstände(KK) sowie 8 Luftgewehrstände konnten errichtet werden. Die Schießsportanlage wurde im Mai 1981 durch Präses Heinrich Keller eingeweiht und Ihrer Bestimmung übergeben.


Zwischenzeitlich schloss sich die Schützenbruderschaft auch dem Westfälischen Schützenbund an.


Im Schießsport wurden beachtliche Erfolge erzielt, sei es bei Rundenwettkämpfen Amtsketten-(ehemalige Gemeinde Netphen) oder dem Netpherlandpokalschießen, Kreismeisterschaften, Gemeindemeisterschaft der Gemeinde Wilnsdorf und den Schießwettkämpfen der ”Historischen, die Rudersdorfer Schützen ”Männlich oder Weiblich" waren immer bei den ”Besten” oder belegten vordere Ränge.


Beim Bundesprinzenschießen wurde Irmhild Kringe, ringgleich mit dem Bundesprinzen, Vizeprinzessin.
In Verbindung mit dem Erweiterungsbau des Schützenhauses 1982 wurde gleichzeitig Kanalanschluss an das öffentliche Kanalnetz und eine Wasserversorgung gelegt.


1983 wurde ein neuer Musikpavillon erbaut. Kassierer und Zimmermann Erich Hartmann hatte die Leitung bei diesem Bauvorhaben. Die Gemeinde Wilnsdorf stand bei den beiden Baumaßnahmen hilfreich zur Seite und stellte das Baumaterial zur Verfügung.


1984 wurde Helmut Büdenbender zum 1. Brudermeister, und Heinrich Büdenbender wurde zum Kommandanten gewählt. Edgar Heitze übernahm den 1. Vorsitz der Schützenkapelle.


1985 starb unser Präses Pfarrer Heinrich Maria Keller. Er wurde in seiner Heimatgemeinde St. Leon beigesetzt. Für 1 Jahr übernahm Pfarrer Pietzonka die kirchliche Betreuung


1986 wurde er von Pfarrer Pater Georg abgelöst.


Unter großer Eigenleistung und mit Hilfe der Gemeinde Wilnsdorf wurde 1986/87 ein Um/Anbau an alter Stelle getätigt.


Mit einem Festgottesdienst im Birkenfeld konnte am 13. September 1987 durch Präses Pfarrer Pater Georg unter Mitwirkung der Rudersdorfer Ortsvereine und der befreundeten Schützenbruderschaften /-vereine eingeweiht werden. Im selben Jahr wurde das Schützenhaus an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen.


Die vielen Helfer mit Ihrem 1. Brudermeister Helmut Büdenbender haben sich für die Schützenbruderschaft verdient gemacht.

weiter lesen »





Drucken  Seitenanfang

Sidebar
Funktionen & Suche
Newsletter-Service
Kalender


« Letzte Aktualisierung: 28.01.18 ~ 16:05 Uhr | Signatur: Marciel Bartzik | Besucherzähler: 302304 | © eyeshut.de »



Seite wurde getestet und optimiert für Microsoft Internet Explorer 7 Seite wurde getestet und optimiert für Mozilla Firefox 2 Seite wurde getestet und optimiert für Netscape Navigator 9 Seite wurde getestet und optimiert für Microsoft Opera 9 Seite wurde getestet und optimiert für Google Chrome Beta Seite wurde getestet und optimiert für Safari 3.1 Seite wurde getestet und optimiert für Seamonkey 1.1.12


Optimiert für eine Auflösung von 800 x 600 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1152 x 864 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel