Die folgenden neun Links können Sie direkt via AccessKey ansteuern. Im Microsoft Internet Explorer geht dies über ALT + [Nummer] + ENTER. Für Mozilla Firefox und Netscape Navigator verwenden Sie bitte ALT + SHIFT + [Nummer]. Opera verwendet SHIFT + ESC + [Nummer] und Safari ALT + [Nummer].

[0] Direkt zur Startseite [1] Direkt zur Navigation [2] Direkt zum Textbeginn [3] Direkt zum Kontaktformular [4] Direkt zur Sitemap [5] Direkt zur Suche [6] große Schrift einstellen [7] normale Schrift einstellen [8] Druckversion anzeigen [9] Schnellnavigation (dieses Menü anspringen)

  
Hauptverein  |   Schützenjugend  |   Ergebnisdienst  |   Interner Bereich  |   Webmailer Impressum  |   Sitemap  |   Kontakt 
     



 
 
 
Schützenhaus Rudersdorf
- Im Birkenfeld -


Öffnungszeiten:
Di. + Do. 18:00 - 21:00 Uhr
So. 9:30 - 12:00 Uhr

Tel. +49 (0) 157 - 57 900 98 4



Vereinschronik 1940-1968
Home » Über uns » Vereinschronik » Vereinschronik 1940-1968


1940 wurde Richard Schäfer 1. Brudermeister und musste diesen Ende des Jahres (wegen Einberufung in den Krieg) abgeben. Neuer Brudermeister wurde Theodor Schneider .


Nach Kriegsende lebte das Vereinsleben (es gab schwierige Verhandlungen mit den Besatzungsmächten) wieder auf.


1949 wurde Richard Schäfer Kommandant.


Der 1. Schützenkönig nach dem Kriege wurde 1949 unter Benutzung einer "A R M B R U S T"  ermittelt.


In den 50er Jahren entschlossen sich die Rudersdorfer Vereine eine Gemeinschaftshalle zu errichten.

 
An der Erstellung des “Haus Heimat” hat die Schützenbruderschaft tatkräftig mitgeholfen. Die Halle erlaubt es, Festlichkeiten im größerem Stile durchzuführen.


1950 wurde Pfarrer Buchen, Präses.


1953 übernahm Ernst Klein den Vorsitz der Schützenkapelle.


1954 hatte die Bruderschaft einen besonderen Höhepunkt, sie feierte Ihr 25. jähriges Bestehen und es konnten noch 30 Mitbegründer mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet werden.


1955 wurde Josef Thewes neuer Brudermeister und Bernhard Ax übernahm den 1. Vorsitz der Schützenkapelle.


1956 wurde Pfarrer Nickel neuer Präses der Schützenbruderschaft.


1961 wurde Martin Werthebach zum neuen Kommandanten gewählt.


Durch tatkräftigen Einsatz der Schützenbrüder konnte am 22. Mai 1961 die Einweihung von 2 Schießständen (und zwar für Kleinkaliber und Luftgewehr) durch Präses Pfarrer Nickel durchgeführt werden.


Die Leistungen im Schießsport steigerten sich und Arnold Vitt errang am 5.9.1965 in Köln bei den Verbandsmeisterschaften 191/200 Ringe. Mit diesem Ergebnis wurde er Sieger dieses Wettkampfes und erhielt als Preis eine Fahrt nach Rom mit Audienz beim Papst.


Die Schützenbruderschaft nimmt an den Veranstaltungen der "Historischen" (Bundesfest, Bundesköniginnentag, Bundesjungschützentag, Diözesanjungschützentag nach Möglichkeit) teil.


1968 wurde Hans Stolz 1. Brudermeister

weiter lesen »





Drucken  Seitenanfang

Sidebar
Funktionen & Suche
Newsletter-Service
Kalender


« Letzte Aktualisierung: 28.01.18 ~ 16:05 Uhr | Signatur: Marciel Bartzik | Besucherzähler: 302326 | © eyeshut.de »



Seite wurde getestet und optimiert für Microsoft Internet Explorer 7 Seite wurde getestet und optimiert für Mozilla Firefox 2 Seite wurde getestet und optimiert für Netscape Navigator 9 Seite wurde getestet und optimiert für Microsoft Opera 9 Seite wurde getestet und optimiert für Google Chrome Beta Seite wurde getestet und optimiert für Safari 3.1 Seite wurde getestet und optimiert für Seamonkey 1.1.12


Optimiert für eine Auflösung von 800 x 600 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1152 x 864 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel