Die folgenden neun Links können Sie direkt via AccessKey ansteuern. Im Microsoft Internet Explorer geht dies über ALT + [Nummer] + ENTER. Für Mozilla Firefox und Netscape Navigator verwenden Sie bitte ALT + SHIFT + [Nummer]. Opera verwendet SHIFT + ESC + [Nummer] und Safari ALT + [Nummer].

[0] Direkt zur Startseite [1] Direkt zur Navigation [2] Direkt zum Textbeginn [3] Direkt zum Kontaktformular [4] Direkt zur Sitemap [5] Direkt zur Suche [6] große Schrift einstellen [7] normale Schrift einstellen [8] Druckversion anzeigen [9] Schnellnavigation (dieses Menü anspringen)

  
Hauptverein  |   Schützenjugend  |   Ergebnisdienst  |   Interner Bereich  |   Webmailer Impressum  |   Sitemap  |   Kontakt 
     



 
 
 
Schützenhaus Rudersdorf
- Im Birkenfeld -


Öffnungszeiten:
Di. + Do. 18:00 - 21:00 Uhr
So. 9:30 - 12:00 Uhr

Tel. +49 (0) 157 - 57 900 98 4



Netpherlandpokal
Home » Schießsport » Der Stadtsportverband Netphen » Netpherlandpokal


 

Netpherlandpokal

 

des ehemaligen Amtes Netphen

 

Hier finden Sie eine kleine Übersicht, wenn ich die Ordner Netpherlandpokal nochmals in die Finger bekomme auch eine weitere geschichtliche Umrahmung.

 

1977

 

Beim Amtskettenschießen am 03.09.1977 wurde beschlossen, das auch für die Alters- und Seniorenschützen ein Wanderpokalschießen stattfinden soll. Bürgermeister Zimmermann der Gemeinde Netphen war sofort bereit, den Pokal für die Senioren zu übernehmen. Der Schützenverein Gernsdorf stellt den Altersschützenpokal zur Verfühgung.

Am 05.11.1977 fand in Gernsdorf das 1. Netpherlandpokalschießen statt, dieses Schießen gewann Dreis - Tiefenbach in beiden Klassen.

 

Schießbedingungen  :

  • 4 Schützen bilden eine Mannschaft, von denen die Besten 3 gewertet werden
  • Man kann auch Einzelschützen melden
  • Jeder hat 5 Probeschuß
  • Luftgewehr 15 Schuß aufgelegt
  • Pro Scheibe 1 Schuß
  • Schießzeit 25 Minuten
  • Anzahl der Mannschaften ist unbegrenzt
  • Es gibt eine Alters - und eine Seniorenklasse
  • Schützen der Seniorenklasse dürfen Mannschaften der Altersklasse ergänzen

Algemeine Regel :

Der Pokal ist die ersten 5 Jahre gesperrt. Wer Ihn danach 3 mal hinter einander gewinnt ist Eigentümer des Pokals und die Stadt Netphen darf einen neuen stiften.

Bester Einzelschütze war Erwin Burgmann mit 146 Ringen, Dreis-Tiefenbach hatte mit 435 Ringen das höchste Mannschaftsergebnis.

Für die Auswertung werden 3 neutrale Auswerter bestimmt. ( Ab 2006, aufgrund der Auswertemaschine, wird gänzlich auf einen zusätzlichen Auswerter verzichtet ).

 

1978

 

Robert Stötzel steigert das beste Einzelergebnis auf 147 von 150 Ringen

 

1979

 

Der Vorschlag einen gesonderten Pokal für Damen einzuführen fand keine Mehrheit.

 

1983

 

In diesem Jahr wurden erstmalig 20 statt 15 Schuß geschossen, obwohl die Einladung auf 15 Schuß lautet und die Änderung auf 20 Schuß erst 1997 eingeführt wurde. Warum dies geschah weiß ich nicht.

Klar ist nur das der älteste Schütze Norbert Kölsch hieß und 78 Jahre alt war. Das beste Mannschaftsergebnis 574 Ringe betrug und Erwin Saben mit 195 Ringen bester Tagesschütze war.

 

1984

 

Dreis- Tiefenbach verbessert das höchste Mannschaftsergebnis auf 437 Ringe.

 

1985

  

Die Anzahl der Probeschüsse ist nun unbegrenzt.

 

Schießbedingungen  :

  • 4 Schützen bilden eine Mannschaft, von denen die Besten 3 gewertet werden
  • Man kann auch Einzelschützen melden
  • Luftgewehr 15 Schuß aufgelegt
  • Pro Scheibe 1 Schuß
  • Schießzeit 25 Minuten incl. Probe
  • Anzahl der Mannschaften ist unbegrenzt
  • Es gibt eine Alters - und eine Seniorenklasse
  • Schützen der Seniorenklasse dürfen Mannschaften der Altersklasse ergänzen

 1986

 

Mit 148 von 150 Ringen stellt Erwin Burgmann einen neuen Einzelrekord auf.

Wie es Salchendorf - Helgersdorf gelang 8 LG Stände im KK Stand aufzubauen ist mir ein Rätzel.

  1989

Die Schießzeit wird verlängert und das Regelwerk des WSB angewand.

 

Schießbedingungen  :

  • 4 Schützen bilden eine Mannschaft, von denen die Besten 3 gewertet werden
  • Man kann auch Einzelschützen melden
  • Luftgewehr 15 Schuß aufgelegt
  • Pro Scheibe 1 Schuß
  • Schießzeit 27 Minuten incl. Probe
  • Anzahl der Mannschaften ist unbegrenzt
  • Es gibt eine Alters - und eine Seniorenklasse
  • Schützen der Seniorenklasse dürfen Mannschaften der Altersklasse ergänzen
  • Geschossen wird nach den Regeln des WSB

 

1990

 

Mit 81 Jahren ist Gottlieb Böcking wohl einer der ältesten Teilnehmer des Netpherlandpokal. Außer dem ist ihm das Wunder gelungen jünger statt älter zu werden, da er 1989 mit 85 Jahren begrüßt wurde.

 1991 

Nun altert der Gottlieb doch naturgetreu und ist 82 Jahre.

 1995

Die Schießzeit wird verlängert und Waltraud Redenz hätte es beinahe gepackt ( 149 von 150 Ringen ).

 

Schießbedingungen  :

  • 4 Schützen bilden eine Mannschaft, von denen die Besten 3 gewertet werden
  • Man kann auch Einzelschützen melden
  • Luftgewehr 15 Schuß aufgelegt
  • Pro Scheibe 1 Schuß
  • Schießzeit 30 Minuten incl. Probe
  • Anzahl der Mannschaften ist unbegrenzt
  • Es gibt eine Alters - und eine Seniorenklasse
  • Schützen der Seniorenklasse dürfen Mannschaften der Altersklasse ergänzen
  • Geschossen wird nach den Regeln des WSB

  1997

 

Nach der Eiführung von 20 Schuß setzt mit 197 Ringen Lothar Möller eine neue Höchstmarke in der Einzelwertung und die Herzhäuser Senioren mit 584 Ringen das Mannschaftstopp. Ein weiteres mal gibt es mehr Zeit.

 

Schießbedingungen  :

  • 4 Schützen bilden eine Mannschaft, von denen die Besten 3 gewertet werden
  • Man kann auch Einzelschützen melden
  • Luftgewehr 20 Schuß aufgelegt
  • Pro Scheibe 1 Schuß
  • Schießzeit 35 Minuten incl. Probe
  • Anzahl der Mannschaften ist unbegrenzt
  • Es gibt eine Alters - und eine Seniorenklasse
  • Schützen der Seniorenklasse dürfen Mannschaften der Altersklasse ergänzen
  • Geschossen wird nach den Regeln des WSB

 1998 

 

Trennung der Seniorenklasse in eine Senioren I -  und Senioren II Klasse, in der Einzelwertung. Wobei Rudersdorf der Zeit voraus griff und auch eine Mannschaftswertung Senioren II durch führte.

Altersklasse 45 -55 Jahre  / Senioren I  56 - 65 Jahre  /  Senioren II ab 66 Jahren.

 

Schießbedingungen  :

  • 4 Schützen bilden eine Mannschaft, von denen die Besten 3 gewertet werden
  • Man kann auch Einzelschützen melden
  • Luftgewehr 20 Schuß aufgelegt
  • Pro Scheibe 1 Schuß
  • Schießzeit 35 Minuten incl. Probe
  • Anzahl der Mannschaften ist unbegrenzt
  • Es gibt eine Alters - und eine Seniorenklasse I  ( Senioren II Einzelwertung ).
  • Schützen der Seniorenklasse dürfen Mannschaften der Altersklasse ergänzen
  • Geschossen wird nach den Regeln des WSB

 1999 

 

Ja der Siegbert Lober schraubt die beste Einzelleistung auf 198 von 200 Ringen.

Vinzenz Meiswinkel bestand darauf Sitzen aufgelegt zu schießen und wurde anschließen disqualifiziert, da in der Einladung ausdrücklich stehen aufgelegt steht und das Pokalschießen mit besonderen Regeln durchgeführt wird.

 

2000

 

Knapp vorbei ist auch daneben. Edith Groos schafte 199 von 200 Ringen.

 

2002

 

Gernsdorf schaft fantastische 588 von 600 Ringen mit ihrer Senioren Mannschaft.

 

2005

 

Die Regelwerke von Amtskette, Netpherlandpokal und Johannlandpokal werden komplett überarbeitet. Es entsteht ein einheitliches Werk, was sich nur noch in den Einzelpunkten

18.  Johannlandpokal

19.  Amtskette

20. Netpherlandpokal

unterscheidet.

In diesem Zuge wird auch eine extra Mannschaftswertung Senioren 2 eingeführt. Der benötigte Pokal wird durch Stadtkaiser Gerhard Kölsch gestiftet.

 

2006

 

Änderung der Alterseinteilung.

Altersklasse 40 -49 Jahre / Senioren I  50 - 59 Jahre / Senioren II  ab 60 Jahre

 

 

2007

 

Birgit Kringe von der SBS Rudersdorf schaft klare Verhältnisse und schießt 200 von 200 möglichen.

 

2009

 

Erweiterung der Klassen um Senioren III, erneute Änderung der Alterseinteilung. 

  

Schießbedingungen  :

  • 4 Schützen bilden eine Mannschaft, von denen die Besten 3 gewertet werden
  • Man kann auch Einzelschützen melden
  • Luftgewehr 20 Schuß aufgelegt
  • Pro Scheibe 1 Schuß
  • Schießzeit 35 Minuten incl. Probe
  • Anzahl der Mannschaften ist unbegrenzt
  • Es gibt eine Alters - und eine Seniorenklasse I / II / ( Senioren III nur Einzelwertung )
  • Schützen der Seniorenklasse III dürfen Mannschaften der Seniorenklasse II ergänzen
  • Altersklasse von 30 - 44 Jahre
  • Seniorenklasse I  von  45 - 59 Jahre
  • Seniorenklasse II  von 60 - 71 Jahre
  • Seniorenklasse III  ab 72 Jahre
  • Die Alterszuordnung ist Pflicht
  • Geschossen wird nach den Regeln des WSB

Ergebnisse des Netpherlandpokal findet ihr unter

 

http://www.sbs-rudersdorf.de/ergebnisdienst/index.php

 

dort Ergebnislisten / Amt Netphen / Johannlandpokal / Jahr

 

Den Ordnern Netpherlandpokalschießen entnommen.

 

Peter Heitze ( SBS Rudersdorf ) 04.01.2010





Drucken  Seitenanfang

Sidebar
Funktionen & Suche
Newsletter-Service
Kalender


« Letzte Aktualisierung: 28.01.18 ~ 16:05 Uhr | Signatur: Peter Heitze | Besucherzähler: 302319 | © eyeshut.de »



Seite wurde getestet und optimiert für Microsoft Internet Explorer 7 Seite wurde getestet und optimiert für Mozilla Firefox 2 Seite wurde getestet und optimiert für Netscape Navigator 9 Seite wurde getestet und optimiert für Microsoft Opera 9 Seite wurde getestet und optimiert für Google Chrome Beta Seite wurde getestet und optimiert für Safari 3.1 Seite wurde getestet und optimiert für Seamonkey 1.1.12


Optimiert für eine Auflösung von 800 x 600 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1024 x 768 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1152 x 864 Pixel Optimiert für eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel